Kulturraum Vogtland–Zwickau
Reichenbacher Str. 34
08527 Plauen

Telefon: 03741 291 1060
Telefax: 03741 291 31060
http://kulturraum-vogtland–zwickau.de

Kulturraum Vogtland–Zwickau
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Fördermöglichkeiten

Kleinprojektförderung des Kulturraumes Vogtland-Zwickau

Im Kulturraum Vogtland-Zwickau gibt es seit dem Jahr 2015 eine Richtlinie zur Kleinprojektförderung für den Bereich der Kulturellen Bildung. Mit dieser Richtlinie wollten wir ein flexibles Förderinstrument zur Förderung und Umsetzung kleinerer und kurzfristiger Kooperationsprojekte aus dem Bereich der Kulturellen Bildung erproben. Gefördert werden dabei kulturelle Bildungsvorhaben, die sich in Form von fachlich geleiteten Beteiligungsangeboten (durch Einbeziehung von kulturpädagogischen Kräften und/oder Künstlern und Künstlerinnen) an Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 27 Jahren im Kulturraum Vogtland-Zwickau richten. Wichtig ist dabei die Kooperation von Partnern aus dem Bereich Kultur/ Kunst sowie Kita/ Schule/ außerschulische Einrichtung. Der Kulturkonvent hat im Dezember 2017 beschlossen, das es ab dem Jahr 2018 dauerhaft eine Kleinprojektförderung geben wird. Gefördert werden die Projekte in der Regel mit 500 €. Antragstellungen sind ganzjährig, jedoch spätestens 6 Wochen vor Projektbeginn, möglich.

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Das BMBF will außerschulische Bildungsmaßnahmen, insbesondere auf dem Gebiet der kulturellen Bildung, fördern und so bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen. Diese Bildungsmaßnahmen sollen von zivilgesellschaftlichen Akteuren, d.h. Vereinen, Verbänden und Initiativen erbracht werden, die sich vor Ort in Bündnissen für Bildung zusammenschließen. Neben der konkreten Unterstützung bildungsbenachteiligter Kinder und Jugendlicher ist ein weiteres Ziel der Förderung durch das BMBF ist die Entwicklung tragfähiger bürgerschaftlicher Netzwerke, in denen unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen ergänzend zur Arbeit der Schulen Verantwortung für die Bildung der jungen Generation übernehmen. Zu förderungswürdigen Maßnahmen auf lokaler Ebene gehören beispielsweise:
- Kurse, Seminare und Veranstaltungen (einmalig oder regelmäßig),
- Kinder- und Jugendfreizeiten, Ferienakademien (mehrtägig),
- Patenschafts- und Mentorenprogramme

Rechtliche Grundlage
"Richtlinie zur Förderung von außerschulischen Maßnahmen, insbesondere der kulturellen Bildung, für Kinder und Jugendliche im Rahmen von Bündnissen für Bildung" vom 10.05.2012


Antragsverfahren
Aktuell können lokale Bündnisse (mind. 3 Partner) bei den meisten Verbänden, z.B. BKJ (Programm "Künste öffnen Welten") oder dem BBK (Programm "Wir können Kunst") in Antragstellung gehen. Dazu gibt es bei den Verbänden ausführliche Informationen und Antragshinweise. Die Antragsfristen von ganzjähriger Antragstellung bis 1-2 Antragsfristen pro Jahr unterscheiden sich bei den einzelnen Verbänden. 

Weitere Informationen und alle beteiligten Verbände / Initiativen mit Kurzkonzept finden Sie unter www.buendnisse-fuer-bildung.de

Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Stärkung der Kulturellen Bildung

Gefördert werden Maßnahmen auf dem Gebiet der kulturellen Bildung, die der Stärkung der Koordination, Vernetzung und Evaluation von Angeboten in den Kulturräumen dienen oder von überregionaler Bedeutung sind. Dazu zählen insbesondere: a) Projekte zur Etablierung und Qualifizierung der Schnittsstellenfunktion der Kulturraumsekretariate als Mittler zwischen Anbietern und Nutzern von Maßnahmen zur kulturellen Bildung, b) Modellprojekte auf dem Gebiet der kulturellen Bildung, die eine praxisorientierte Betätigung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel haben und c) Kooperationsprojekte und entsprechende Veranstaltungen, die für die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen im Freistaat Sachsen bedeutsam sind.

Rechtliche Grundlage
Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Förderung der Arbeit an Musikschulen und über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Stärkung der Kulturellen Bildung im Freistaat Sachsen (FörderRL Musikschulen/Kulturelle Bildung) vom 13.11.2013 in der Fassung vom 04.09.2015

Zuwendungsempfänger
Kulturräume, Landkreise, Gemeinden und juristische Personen des Privatrechts, die gemeinnützige Ziele verfolgen und ihren Sitz im Freistaat Sachsen haben.

Antragsverfahren
Der Antrag auf Förderung ist bis zum 15. Oktober eines jeden Jahres für das folgende Jahr an das SMWK zu richten.
Weitere Informationen unter: SMWK Sachsen

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen fördert insbesondere Vorhaben im Bereich der Bildenden Kunst, der Darstellenden Kunst, des Films, der Literatur, der Musik und der Soziokultur sowie spartenübergreifende Vorhaben. Ziel der Förderung ist die Schaffung von Voraussetzungen zur freien Entfaltung von Kunst und Kultur, insbesondere durch die Entwicklung neuer künstlerischer Ausdrucksformen, die nachhaltige Vermittlung von Kunst und Kultur, die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, die Pflege des kulturellen Erbes sowie die grenzüberschreitende kulturelle Zusammenarbeit.

Rechtliche Grundlage
Ziel der Förderung ist die „Entwicklung neuer künstlerischer Ausdrucksformen, die nachhaltige Vermittlung von Kunst und Kultur, die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, die Pflege des kulturellen Erbes, sowie die grenzüberschreitende kulturelle Zusammenarbeit“ (Förderrichtlinie vom 23. August 2004).

Zuwendungsempfänger
Eine Projektförderung kann grundsätzlich jede natürliche oder juristische Person mit Wohnsitz oder Sitz im Freistaat Sachsen erhalten.

Antragsverfahren
Die Frist zur Beantragung von Fördermitteln für Projekte, die in der 1. Jahreshälfte des Folgejahres realisiert werden sollen, endet am 1. September. Für Projekte, die in der 2. Jahreshälfte umgesetzt werden sollen, endet die Frist mit dem 1. März des gleichen Jahres.

Weitere Informationen unter: KdFS

Quelle: https://kulturraum-vogtland-zwickau.de/F%C3%B6rderm%C3%B6glichkeiten