Druckansicht verlassen
Kulturraum Vogtland–Zwickau, Kultursekretariat/Regionalbüro Zwickau
Werdauer Straße 62
08056 Zwickau

Telefon: 0375 / 4402 27010
Telefax: 0375 / 4402 27019
http://kulturraum-vogtland–zwickau.de

Kulturraum Vogtland–Zwickau, Kultursekretariat/Regionalbüro Zwickau

FöRL Industriekultur

Förderung von Projekten zum Jahr der Industriekultur 2020

Zur finanziellen Unterstützung der Industriekultur-Akteure hat der Kulturkonvent die "Förderrichtlinie zur Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich der Industriekultur durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau (FöRL Industriekultur) vom 31.05.2018" beschlossen. Auf der Grundlage dieser Förderrichtlinie konnten für das Jahr der Industriekultur 2020 Zuwendungen für Projekte im Bereich der Industriekultur beim Kulturraum Vogtland-Zwickau beantragt werden.

Im Zeitraum von Juni 2018 bis August 2020 konnten über die FöRL Industriekultur insgesamt 41 Projekte mit einer Gesamtsumme von 393.919,- Euro gefördert werden.

Im folgenden Verlauf finden Sie eine Übersicht über die durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau geförderten umgesetzten Industriekultur-Projekte.

Geförderte Projekte im Jahr 2020

Im Jahr 2020 konnten durch die FöRL Industriekultur insgesamt 23 unterschiedliche Projekte gefördert und trotz der Corona-Pandemie umgesetzt werden:

  • Stadt Zwickau: "Weg zur Industriekultur" (10.000,- Euro)
  • Förderverein Textil- und Rennsportmuseum e.V.:

    Personalausstellung der Textilkünstlerin Andrea Myers aus Ohio, USA (3.095,- Euro)

  • Stadtverwaltung  HOT: Neugestaltung der Dauerausstellung "Geschichte der einheimischen Jacquardweberei" im TRM HOT (3. Teil-Antrag) (29.472,95 Euro)

  • Stadt Limbach-Oberfrohna: Sonderausstellung im Esche-Museum zum Thema "Heimarbeit / Hausindustrie" (6.695,- Euro)
  • futurum vogtland e.V.: Sonderausstellung in der Burg Mylau zum Thema "Spindeln, Webstühle und Visionen" (10.666,- Euro)
  • Internationales Trabant-Register e.V.: Kreis-Kolben-Motor "Trabant 601" (19.900,- Euro)
  • Facts & Files: Digitale Industriekultur Sachsen (15.000,- Euro)
  • Robert-Schumann-Haus Zwickau: Patente und Erfindungen - Klaviere des 18. und 19. Jahrhunderts (3.575,- Euro)
  •  Robert-Schumann-Haus Zwickau: Die Schumanns und die Technik (975,- Euro)

  • Alter Gasometer e.V.: Einen Augenblick bitte (2.167,73 Euro)
  • Alter Gasometer e.V.: Think Ahead (6.046,- Euro)
  •  Z-Labor e.V.: Autorenlesung des Romans "Pixeltänzer" von Berit Glanz (200,- Euro)

  • Stadt Lichtenstein: Der wandernde Bauzaun - Tafeln zur Lichtensteiner Industriegeschichte (607,- Euro)

  • Landkreis Zwickau - Amt für Planung, Schule und Bildung: Orgelausstellung im Schloss Waldenburg (36.554,62 Euro)

  • Schaustickerei Plauener Spitze: Plauener Spitze(n) - Sticken für den Weltmarkt (2.880,- Euro)

  • Förderverein Textil- und Rennsportmuseum e.V.:

    HOT ge(strickt) - textile Street-Art im öffentlichen Raum (1.955,- Euro)

  • Förderverein Textil- und Rennsportmuseum e.V.: ART Jacquard-Inspirationen 2 (3.295,- Euro)

  • Vogtlandmuseum Plauen: Tag der sächsischen Industriekultur in Plauen (931,44 Euro)

  • Museum und Kunstsammlungen Schloß Hinterglauchau: Industrie.Kultur.Rallye - Entdecke Glauchau neu! (6.616,34 Euro)

  • ibug e.V.: 15. Kulturfestival ibug (30.000,- Euro)

  • Heimat- und Perlmuttermuseum Adorf/Vogtl.: Erforschung der sächsischen Perlmutterwarenherstellung - Zeitraum 1914 - 1990 (2.750,- Euro)

  • Steinkohlenbergbauverein Zwickau e.V.: Sächsische Steinkohlenstraße (5.200,- Euro)

  • Industrie Entwicklung und Genealogie e.V.: Das Schaffen des Baumeisters Oskar Möbius (1.500,- Euro)

     

Geförderte Projekte im Jahr 2019

Im Jahr 2019 konnten durch die FöRL Industriekultur insgesamt 16 unterschiedliche Projekte gefördert werden:

  • Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen: Die Herstellung elektronischer Tasteninstrumente in der DDR (3.750,- Euro)
  • ibug e.V.: 14. Kulturfestival ibug 2019 in Reichenbach/Vogtl. (17.000,- Euro)
  • futurum vogtland e.V.: Digitale Wissensbasis - Industriekultur Burg Mylau (3.763,- Euro)
  • Schaustickerei Plauen: Themenreise "Plauener Spitze(n) - Sticken für den Weltmarkt" (3.000,- Euro)
  • Stadtverwaltung Hohenstein-Ernstthal: Inhaltliche und gestalterische Neugestaltung der Dauerausstellung "Geschichte der Weberei" im Textil- und Rennsportmuseum (16.250,- Euro)
  • Förderverein Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal: Textilkünstlerisches Projekt "ART Jacquard Inspirationen 2" (1.000,- Euro)
  • Heimat- und Perlmuttermuseum Adorf/Vogtl.: Bewahrung grundlegender Erkenntnisse zur sächsischen Perlmutterwarenherstellung (3.591,- Euro)
  • Heimat- und Perlmuttermuseum Adorf/Vogtl.: Erforschung der sächsischen Perlmutterwarenherstellung (1.500,- Euro)
  • Stadt Zwickau: Weg zur Industriekultur (10.000,- Euro)
  • Mondstaubtheater Zwickau e.V.: Tanztheater-Projekt "Schwingungen" (8.000,- Euro)
  • Oelsnitzer Kultur GmbH: Sonderexposition im Teppichmuseum Oelsnitz/Vogtl. "Perser aus Deutschland" (9.690,- Euro)
  • Tourismusregion Zwickau e.V.: Virtuelle Wanderausstellung 2.0 (27.589,80 Euro)
  • Vogtlandmuseum Plauen: Nischenausstellung "Industrialisierung in Plauen" (5.402,- Euro)
  • Metall- und Stahlsystembau GmbH: Künstlerische Gestaltung des Martin-Hoop-Schacht-IV-A-Turms (22.000,- Euro)
  • Museum Priesterhäuser: Überarbeitung der Dauerausstellung zum Bergbau (2.850,- Euro)
  • Stadtverwaltung Reichenbach/Vogtl.: Künstlerische Gestaltung einer Unterführung im Park der Generationen (4.766,29 Euro)

Geförderte Projekte im Jahr 2018

Im Jahr 2018 konnten durch die FöRL Industriekultur insgesamt 2 unterschiedliche Projekte gefördert werden:

  • Tourismusregion Zwickau e.V.:  Wanderausstellung „Industry goes Public“ (25.000,- Euro)
  • Metall- und Systembau GmbH Zwickau (MSB): Industriekulturelle Außengestaltung des Martin-Hoop-IV-A-Turms auf dem Gelände der MSB GmbH (15.000,- Euro)

Quelle: https://kulturraum-vogtland-zwickau.de/F%C3%B6RL_Industriekultur

Einwilligungen verwalten